Installateur - Logo - Home
Unabhängige Fachzeitschrift für die Sanitär-, Heizungs-, Lüftungs- und Energiebranche
Gut zu wissen
07.04.2017 - Ausgabe: 04-2017

Über 200000 Besucher und neuer Ausstellerrekord bei der ISH 2017

Fery Lipp


Die ISH Frankfurt, Weltleitmesse für den Verbund von Wasser und Energie sowie wichtige Innovationsplattform für die Sanitär-, Heizungs- und Klimabranche, ist ihrer Bedeutung für Besucher und Aussteller erneut gerecht geworden. 2482 Aussteller aus 61 Ländern stellten in Frankfurt am Main auf einer Fläche von 260000 Quadratmetern ihre Produkte und Dienstleistungen vor. Und 200114 Besucher kamen auf das Frankfurter Messegelände.

Bei allen wichtigen Kennzahlen waren an der ISH Frankfurt 2017 erneut Zuwächse zu verzeichnen, bei der Anzahl der Aussteller gab es erneut einen Rekord: Vom 14. bis zum 18. März präsentierten 2482 Aussteller (Inland: 889, Ausland: 1593) aus 61 Ländern, darunter alle Weltmarktführer, auf einer Fläche von 260000 Quadratmetern ihre Produkte und Dienstleistungen. 200114 Besucher (2015: 196777) kamen auf das Frankfurter Messegelände, um sich über Innovationen und neuste Trends zu informieren.

Wachstum im Ausland
Gleichzeitig konnte die ISH ihre Internationalität steigern: 64 Prozent (2015: 61 Prozent) der Aussteller und 40 Prozent (39 Prozent) der Besucher kamen aus dem Ausland. «Die ISH wächst und wird immer internationaler», so Wolfgang Marzin, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Frankfurt. «Die Kennzahlen sind hervorragend, die Stimmung in den Hallen war ausgezeichnet. Wir sind rundum zufrieden mit dem Verlauf der Veranstaltung.»
Die Positionierung der ISH als Weltleitmesse untermauert der Anstieg bei den internationalen Besuchern. Hier war eine Steigerung um über 5 Prozent auf 80 045 (75 819) zu verzeichnen. Die besucherstärksten Länder waren Italien, China, Frankreich, die Niederlande, Schweiz, Grossbritannien, Polen, Belgien, Österreich sowie Spanien.

Der Bereich ISH Water
umfasste die Erlebniswelt Bad und die Welt der Installationstechnik. Er stand diesmal unter den Themen «Bäder für Menschen» und «Technik für Menschen». Dabei wurden unterschiedliche Aspekte wie Design, Gesundheit, Wellness, Komfort, aber auch Ressourcenschonung und Trinkwasserhygiene thematisiert. Die Aussteller präsentieren sich in diesem Bereich mit nachhaltigen, designorientierten Badlösungen, bei denen es um die neusten Design-Entwicklungen genauso wie um moderne und nachhaltige Technik geht.
Beeindruckend, was hier alles zu sehen war: interessant waren nicht nur die Neuheiten, sondern auch wie die Aussteller mit schönen und zum Teil aufwendigen Inszenierungen um die Gunst der Besucher buhlten. Besonders imposant war wieder der Auftritt von Grohe im ISH-Forum, aber auch Geberit, Laufen, GF, Hansgrohe, Kaldewei, Keramag, Kemper, KWC, Keuco, Duravit, Roca, Swiss Invent, TECE, Toto, Würth oder Villeroy & Boch wussten zu gefallen.

Im Bereich ISH Energy
mit der Gebäude- und Energietechnik, Erneuerbaren Energien sowie der Klima-, Kälte- und Lüftungstechnik drehte sich alles um das zentrale Topthema Energieeffizienz sowie um Komfort im Gebäude. Alles befasste sich mit den entscheidenden Trends im Bereich der effizienten Zukunftstechnologien und der intelligenten Gebäudetechnik sowie dem Zusammenwachsen von Wärme und erneuerbarem Strom. Auch die digitale Heizung und die damit einhergehende zunehmende Integration von IT in innovative Heizungstechnologien war ein Thema der Messe – alles gebündelt unter dem auch für die Schweiz aktuellen Thema «Energiewende mit Zukunft – wir haben die Lösungen».
Hier waren unter anderem Alpha Innotec, Biral, Belimo Automation, IMI Hydronic Engineering, Weishaupt, Vaillant, Oventrop, Elysator, Bosch Thermotechnik, Brötje, Buderus, Elco, Ariston, Grundfos, Nibe, Stiebel Eltron, Panasonic, Pentair, Tacanova, Viessmann, Wilo und Zehnder top.

Die Klima-, Kälte- und Lüftungstechnik
war unter dem Namen Aircontec vertreten. In diesem Bereich standen unter anderem moderne Wohnungslüftungssysteme im Fokus und damit die Themen Energieeffizienz und Behaglichkeit im Wohnhaus sowie zentrale und dezentrale Lösungen für den Neubau und die Sanierung. Darüber hinaus ging es auch um die technischen Herausforderungen für die umweltschonende Klima- und Lüftungstechnik.

Zufriedene Gesichter an der Messe
Sehr zufrieden mit dem Messeverlauf haben sich die fünf ISH-Träger Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSHK), Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie (BDH), Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS), Fachverband Gebäude-Klima (FGK) sowie Forum für Energieeffizienz in der Gebäudetechnik (VdZ) gezeigt. Friedrich Budde, Präsident ZVSHK: «Das war eine eindrucksvolle Weltleitmesse unserer Branche. Die ISH 2017 hat zahlreiche Lösungen für die Herausforderungen der Zeit präsentiert: aus Sicht des Handwerks vor allem für das Gelingen der Wärmewende und den altersgerechten Badumbau. Als Vertreter der grössten Besuchergruppe, dem Fachhandwerk, freuten wir uns über den fulminanten Besucherandrang.»
Beste Noten gab es erneut für die Qualität der Messe. Insbesondere die Anzahl der Neukontakte sorgte für eine hohe Zufriedenheit auf Ausstellerseite. Die Gesamtbeurteilung ist weiterhin mit über 80 Prozent auf einem sehr hohen Niveau, wie die Messeleitung bekannt gab.
Besonders der grosse Besucher­andrang gleich zu Beginn der Messe war diesmal ausgeprägt. «Wir wurden gleich von Beginn weg der Messe buchstäblich fast überrannt», sagte Klaus Schneider, Geschäftsführer Keramik Laufen AG und Similor AG. «Dieser Run war diesmal doch beeindruckend für uns.» Auch bei anderen Ausstellern war man sehr zufrieden mit den Frequenzen.

Positive Konjunkturaussichten
Positiv beurteilten die Aussteller zudem die Konjunkturaussichten:  88 Prozent bewerteten diese gut oder befriedigend. Bei den deutschen Ausstellern lag dieser Wert sogar bei 93 Prozent.
Noch höher waren die Zufriedenheitswerte der Besucher: die Gesamtbeurteilung lag laut Angaben der Messeleitung erneut bei 97 Prozent. Das HLKS-Handwerk stellte mit einem Anteil von rund einem Drittel traditionell die stärkste Besuchergruppe.

Weitere Informationen:
ish.messefrankfurt.com