Installateur - Logo - Home
Unabhängige Fachzeitschrift für die Sanitär-, Heizungs-, Lüftungs- und Energiebranche

16000 interessierte Besucher informierten sich Ende September in Bern an der Bau+Energie-Messe zum energieeffizienten Bauen mit erneuerbaren Energien und an der parallelen Bauen+Wohnen zu Eigenheim, Innenausbau, Wohndesign und Garten. Die traditionell angenehme Stimmung an der Messe und die schön gemachten Stände haben auch in diesem Jahr viel zum guten Gelingen des Events beigetragen.

Das Angebot der 350 Aussteller und die Qualität der über 30 Kongressveranstaltungen bewegten sich auch in diesem Jahr auf hohem Niveau und haben dem Publikum gefallen. Die Messe hat diesmal aus organisatorischen Gründen viel früher stattgefunden und soll spätestens 2019 wieder wie früher im Spätherbst stattfinden.

Vielfältiges Veranstaltungsprogramm

130 Teilnehmer sind der Einladung zum Herbstseminar mit traditioneller Eröffnungsfeier gefolgt. Qualitativ hochstehende Referate von Nationalrat Stefan Müller-Altermatt, Prof. Dr. Frank Krysiak, SIA-Präsident Stefan Cadosch und Stadtpräsident Alec von Graffenried über die Bauzukunft der Schweiz und zur Energiestrategie 2050 beeindruckten das Publikum (vgl. Vorseiten).

Die Bau+Energie-Messe hat alles rund um das energieeffiziente Bauen und Sanieren sowie ein umfangreiches Kongressprogramm geboten. Weiter wurden an der Messe die Chancen und Herausforderungen für die Architektur und die Digitalisierung in spannenden Foren, Fach- und Publikumsveranstaltungen behandelt.

Mehr über die neue Generation des Informationsmanagements erfuhren die Zuhörer im Forum «Digitales Planen und Bauen». Der Internationale Plusenergie-Kongress zeigte aktuelle Beispiele aus dem In- und Ausland auf. Neben dem Forum Architektur zum verdichteten Bauen und zu Umnutzungen im Grossraum Bern wurde in Fach- und Publikumsveranstaltungen über die effiziente Gebäudedämmung, Neues zu Komfortlüftungen sowie Lösungen in der Energieproduktion und -speicherung diskutiert. Vorgestellt wurden zudem Lösungen für Smart Home und wie Energieflüsse visualisiert und auf Knopfdruck abgerechnet werden können.

Der Wunsch nach Informationen beim Planen und wirtschaftlichen Investieren erwies sich erneut als gross. Experten und Technologievermittler wie auch die Berater der Nordwestschweizer Kantone deckten dieses Bedürfnis im Sonderbereich «Beraterstrasse» ab.

Bauen mit Lehm

Lehm als zeitgemässe Bauweise – im Mittelpunkt einer neuen Sonderschau von IG Lehm stand ein Pavillon aus Holz-Stroh-Lehm-Modulen. Zum Inhalt des Auftritts «Think Earth! – Bauen mit Lehm» gehören Projekte der Preisträger des Terra Award, Lehmfachgespräche, Vorführungen von Lehmputzen und das Slow-Dating an der Bar aus Lehmsteinen.

Attraktive Plattform

Die Aussteller führten an der Messe intensive Beratungsgespräche zu ihren Produkten und Dienstleistungen, informierten und vermittelten. «Die Bau+Energie-
Messe und die Bauen+Wohnen verkörpern zusammen eine attraktive Plattform», sagte Messeleiter Marco Biland. «Architekten und Planer, aber auch Eigenheimbesitzer und private Bauherrschaften erhalten wichtige Entscheidungsgrundlagen und profitieren vom vielfältigen Produkte- und Veranstaltungsangebot.»